06.03.2021 in Aktuelles

Personen von links nach rechts: Jordan Murphy, Anton Mattmüller, Luis Willich, Karim Kassab

Veranstaltung mit Jusos und Jugendgemeinderat in Bad Mergentheim: Zukunftsvisionen von Jung und Alt

Am vergangenen Samstag traf sich der SPD-Landtagskandidat Anton Mattmüller gemeinsam mit der SPD-Jugend, Vertretern des Jugendgemeinderates und Mitgliedern des SPD-Fraktion des Stadtrats Bad Mergentheim auf dem Marktplatz, um über Zukunftsthemen des Main-Tauber-Kreises zu diskutieren. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Juso-Landesverband Baden-Württemberg, der unter dem Motto „fahrende Bühne“ den Menschen vor Ort die Möglichkeit zum Austausch bietet. Mattmüller moderierte die Veranstaltung und wies auf Schwächen im ländlichen Kreis hin. So wurden acht Forderungen, die gemeinsam auf Stadt- und Landesebene angegangen werden sollen, festgehalten. Karim Kassab, Vertreter des Jugendgemeinderats Bad Mergentheim setzte sich für mehr jugendliche Begegnungsstätten und Kulturangebote ein. So soll der Stadtstrand entlang der Tauber in den Plänen zur Landesgartenschau 2034 realisiert werden, für die es vor Kurzem den Zuschlag zur Ausrichtung gab. „Am Ende muss der Stadtstrand dann eine sehr gute Aufenthaltsqualität für alle Bürger*innen unserer Stadt bieten“, meint Jordan Murphy, Mitglied der SPD-Fraktion im Stadtrat. Auch gab es seitens der Jugend den Vorschlag, eine hiesige Eishalle zu errichten. „Für solche Attraktionen fährt man von der Schule aus bis nach Heilbronn oder Würzburg. Das muss doch auch in unserem Kreis möglich sein, um auch jüngere Generationen und Familien näher zu bringen und neue Freizeitmöglichkeiten zu schaffen“, meint Kassab. Finanziell gestalte sich dies wohl eher schwieriger. „Im Fokus liegt bei uns momentan der Erhalt der Freibäder in Althausen und Wachbach. Darüber hinaus setzen wir uns weiter gegen die Erhebung von Hallennutzungsgebühren für Sportvereine in Bad Mergentheim und den Teilorten ein, damit die Vereine nicht weiter finanziell belastet werden.“, entgegnet Stadtrat Murphy.

06.03.2021 in Aktuelles

„Es wäre der Supergau, wenn das Weikersheimer Hallenbad schließen würde“

Mit diesem Satz verlieh der Vorsitzende der Ortsgruppe des DLRG Weikersheim, Martin Roller, der Dringlichkeit und Sorge zum Erhalt des Lehrbades in Weikersheim Ausdruck. Der Landtagskandidat der SPD Anton Mattmüller traf mit der Bundestagskandidatin Anja Lotz die Vorstände des DLRG Weikersheim, Martin Roller und Kai Aldinger, in den Räumlichkeiten der DLRG.

Zwischen dem Besuch und den neuesten, glücklichen Entwicklungen liegen nur wenige Tage, die eine ganz neue Hoffnung und Zukunftsperspektive für die OG DLRG Weikersheim, die Schulen, die VHS, medizinische Angebote und den Privatnutzer*Innen des Hallenbades eröffnen.

Schon im Januar 2020 hatte der Ortsverein der SPD den Landtagsvorsitzenden und Spitzenkandidaten der SPD, Andreas Stoch, zu einer Besichtigung des Hallenbades nach Weikersheim eingeladen.

Bereits damals hat sich Stoch mit Nachdruck für ein Sanierungsprogramm des Bundes und der Länder für die Sanierung der Schwimmbäder im kommunalen Besitz eingesetzt. 

03.03.2021 in Aktuelles

Ankündigung: Neuer Termin für den Talk mit Lars Klingbeil

Ländlicher Raum? Digital fit für die Zukunft! 

Am Freitag, den 05.03.2021 um 19.30 Uhr,veranstalte ich einen Talk mit dem SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. Der ursprünglich angekündigte Termin kam wegen technischer Schwierigkeiten nicht zu Stande. Den Talk können Interessierte live über Instagram verfolgen. Er steht unter dem Motto „Ländlicher Raum? Digital Fit für die Zukunft!“. Klingbeil vertritt im Bundestag denniedersächsischen WahlkreisRotenburg I – Heidekreis. Der Wahlkreis ist sehr ländlich geprägt und von seiner Bevölkerungsstruktur gut vergleichbar mit dem Main-Tauber-Kreis. Klingbeil hatte sich schon vor seiner Wahl zum Generalsekretär einen Namen als Fachpolitiker im Gebiet der Digitalisierung gemacht. Im Talk soll es darum gehen, welche Chancen diese für unseren Kreis bietet. Gerade durch die Corona-Krise wurden hier Perspektiven zu den Themen Landflucht und Ökologie aufgezeigt. Sinnvolle Maßnahmen wie vermehrtes Home Office, digitale Behörden und auch der wirtschaftliche Faktor sollen dabei besprochen werden. Wir werden dabei vor allem der Frage nachgehen, wie Beschlossenes in Berlin vor Ort im Main-Tauber-Kreis umgesetzt werden kann. Fragen können mir im Vorfeld zugesendet werden. Entweder über meine Social Media Accounts oder per Mail. (anton.mattmueller.spd@gmail.com)

03.03.2021 in Aktuelles

Einladung zur Veranstaltung der SPD Wertheim zum Thema "Ehrenamt in der Krise"

Die SPD Wertheim veranstaltet am Freitag, den 05.03.2021 um 18.30 h ein WebEx-Gespräch mit dem Thema: Ehrenamt in der Krise 

Der SPD-Landtagskandidat Anton Mattmüller und Vertreter der Vereine sollen miteinander ins Gespräch kommen. In der Corona-Krise leiden viele Vereine. Einnahmen und vor allem auch das Miteinander fehlen. „Wir wollen das Gespräch nutzen, um uns einen Blick über die Lage zu verschaffen,“ so Thomas Kraft der Ortsvereinsvorsitzende. In einer ersten Runde können sich die jeweiligen Vertreter*innen kurz vorstellen (und ihre Vereine) und kurz ihre Lage schildern. In einer zweiten Runde können dann 1-2 konkrete Wünsche geäußert werden. Anschließend erfolgt die Diskussion in der zusammengefasst werden soll, was die wichtigsten (vereinsübergreifenden) Sorgen und Wünsche sind. Die Ergebnisse werden gesammelt und veröffentlicht. Die Veranstaltung ist öffentlich. 

Hier gehts zum Online-Meeting.